Ich bin Christian, 34, aus Berlin. Hier in diesem Blog zeige ich vor allem meine Bilder. Fotos aus meinem Leben, die mir wichtig sind und die mir gefallen. Ich mag es, echte Momente und echte Menschen festzuhalten ohne als Fotograf viel hinzu zu tun. Außerdem mag ich das Unperfekte, wenn Fotos technisch nicht ganz so geleckt sind. Wichtiger ist für mich, dass sie persönlich sind, ein Gefühl vermitteln oder eine Geschichte erzählen.

ein paar Kategorien: Hochzeiten // Portraits // Privates // Technik

Montag, 21. Juli 2008

Ein Fotograf, den ich bewundere

Benchrisman's website

Ben Chrisman ist Hochzeitsfotograf in US of A irgendwo in der San Francisco Bay Area und mein absoluter Held in Sachen kreativer Hochzeitsfotografie. Sein Blog ist eine wahnsinnige Schatztruhe voller Inspiration und bewundernswerter Fotografien. Besonders mag ich seine Slideshows. Die sind wie kleine Kurzfilme in purer Ästhetik.

Ich verfolge seinen Blog schon seit längerem mit Begeisterung, aber seine letzte Hochzeitsreportage in Griechenland hat mir den Rest gegeben. Der Mann ist einfach genial und ich musste diese Lobeshymne hier loswerden.

Bei dieser Gelegenheit kann ich auch mal einen kleinen Tip loswerden, der für Fotografen vielleicht interessant sein könnte. Ab und zu sieht man ja ein Bild und fragt sich, mit welcher Kamera, welchem Objektiv, bei welcher Blende usw. dieses Bild denn wohl gemacht wurde? Bei Ben Chrisman ging es mir oft so. Man wird zwar dadurch selbst kein besserer Fotograf, aber man kann zumindest ein wenig über die Arbeitsweise des anderen erfahren. Und ich hatte Glück, seine JPGs enthalten die EXIF-Infos der Kamera, in der all diese Informationen gespeichert sind. Ich habe mir FxIF installiert, ein Firefox Add-on, mit dem man diese Infos komfortabel auslesen und anzeigen kann. Und da erfährt man beispielsweise, dass Ben Chrisman im wesentlichen ein Canon 35mm f/1.4 L verwendet. Der Typ macht wirklich fast alles mit diesem einen Objektiv. Das hat mich dann doch überrascht. Und mir gleichzeitig zu Denken gegeben, dass es keines riesigen Arsenals an Brennweiten bedarf, um kreativ zu fotografieren.

1 Kommentar:

  1. Schau mal bei Andreas rein, der hat auch einige top Hochzeitsfotografen gesammelt:

    http://www.andreashurni.ch/index2.html

    AntwortenLöschen